Bokeh selbst gestalten

Viele von euch haben sicherlich eine oder mehrere Festbrennweiten in der Fototasche und manche setzen sogar ausschließlich auf Festbrennweiten.
Die Vorteile liegen klar auf der Hand:

– Festbrennweiten sind meist schärfer als Zoom Objektive
– Lichtstärker als ihre Zoomkollegen

Jetzt ergibt sich aber noch eine ganz andere Möglichkeit, wie man die Hintergrundunschärfe (Bokeh) der lichtstarken Festbrennweiten kreativ nutzen kann. Und zwar nimmt man sich einfach etwas Pappe (in dem Fall schwarz) aus dem Bastelladen, schneidet diese so zu recht, dass man die Frontöffnung der Linse komplett abdeckt und das ganze auch einigermaßen fest sitzt.

20091018_03

Wenn man jetzt noch mittig eine beliebige Form ausschneidet, kann man z.B. Lichter durch bewusstes defokussieren in der ausgeschnittenen Form darstellen. Das ganze mag ich unbedingt mal selbst ausprobieren! Bei diyphotography.net hat man sich genauer damit befasst und das ganze auch schon ausprobiert.

20091018_01

Wie ihr seht wurde hier das Canon 50mm 1.8 verwendet. Mit dem 50mm 1.4 klappt das eventuell noch einen Tick besser. Die benötigten Maße für das Objektiv stehen auch schon zur Verfügung:

– Durchmesser Linsenöffnung: 70mm
– Durchmesser der ausgeschnittenen Öffnung: 15mm

Ein weiteres schönes Beispiel, was man damit machen kann kommt von RottieLover:

20091018_02

Viel Spaß beim Nachbauen / Nachmachen.

via diyphotography

Geschrieben von

Marc

Andere Beiträge von

 http://www.linseneintopf.com

18

10 2009

1 Comments Etwas sagen ↓

Kommentare absteigend

  1. 1

    Werde ich definitiv mal ausprobieren.

    Interessante Tipps und Tricks gibt es auch hier:

    http://www.lighting-academy.com/index.php?id=diy_anleitungen

    lg Uwe



Dein Kommentar