Mask Pro – Photoshop Plugin zum Freistellen

Vor einiger Zeit hatte Steffen drüben bei lens-flare.de das Photoshop Plugin „Mask Pro“ vorgestellt.
Ich nehme mal an das dürfte jeder kennen – das ungeliebte Freistellen 😉 Ich persönlich mach das eigentlich immer so, dass ich mein Zeug möglichst akkurat – ähm, ja wie sagt man dazu?? – nachpfade. Also mit dem Pfadwerkzeug komplett per Hand außenrum und die Auswahl dann noch so ausbessern, dass es einigermaßen passt.

Mask Pro bietet dem Anwender nun die Möglichkeit, wie mit dem Zauberstab oder der Schnellauswahl in Photoshop Farbbereiche auszuwählen, die unerwünscht sind. So kann man bei Hintergründen, die hauptsächlich aus einem Farbton bestehen relativ gut Objekte freistellen. Alternativ kann man Bereiche, die man auf jeden Fall erhalten will maskieren, sodass diese beim Freistellen unangetastet bleiben.

Leider ist die Verlosung schon vorbei, sonst hätte man durch einfaches Kommentieren von Steffens Beitrag ein Exemplar gewinnen können. Klar, 140,- ist jetzt nicht billig für ein Plugin, aber man kann sich ja auch eine Testversion besorgen und sich dann überlegen, ob sich die Investition lohnt.
So werde ich das jetzt jedenfalls mal machen 😉

20091119_01

Geschrieben von

Marc

Andere Beiträge von

 http://www.linseneintopf.com

19

11 2009

Dein Kommentar