Passend zum tröpfeligen Wetter

20091105_02

Seb hat gesagt, wenn ich nochmal Tropfenbilder mache ohne die Kratzer von der Metallschüssel im Hintergrund, dann hängt er sich die als Poster ins Zimmer.
Die letzten waren zwar für den ersten Versuch ganz okay, aber so richtig zufrieden war ich damit nicht (jetzt übrigens auch noch nicht, aber Übung macht den Meister!). So sieht also mein Setup aus. Diesmal nur über den Aufsteckblitz per TTL Kabel. Letztes mal hatte ich den als Slave hingestellt und über den internen Blitz ausgelöst. Ich erhoffe mir dadurch schönere Effekte auf dem Wasser – mal sehn.
Wie man sieht blitze ich indirekt einfach eine weiße, reflektierende Fläche an. Belichtungszeit ist 1/250, Blende müsste bei 2.8 liegen – 4 oder 8 wäre im nachhinein wohl schlauer gewesen aber okay. Habe ich im Eifer des Gefechts doch glatt die Tiefenschärfe vergessen :-)
Gleich werde ich mal auswerten, ob und wieviele brauchbare Bilder dabei rausgekommen sind. Nächstes mal organisiere ich mir dann auch eine farbige Fläche zum anblitzen und ein noch besseres Behältnis für das Wasser, weil diesmal sieht man irgendwie wieder den hinteren Rand der Form.

Resultate folgen!
Bei Fragen einfach ne E-Mail, is klar 😀

Tags:

Geschrieben von

Marc

Andere Beiträge von

 http://www.linseneintopf.com

05

11 2009

3 Comments Etwas sagen ↓

Kommentare absteigend

  1. 1

    Richtig! Es muss mir allerdings au gefallen 😉 und das Bild was es auf meinen Desktop geschafft, mit dem blau-grünen (kratzigen) hintergrund wäre ohne die kratzer ideal 😉

  2. 2

    Ich liebe ja solche Wassertropfenbilder total! Wie hast Du die Wassertropfen erzeugt? Dafür gibt es ja unterschiedliche Möglichkeiten.

    • 3

      @ Julia:

      Habe ein Infusionsset aus der Apotheke benutzt 😉
      Gibt es für 1,50 Euro dort zu kaufen, damit kann man auch super die Tropfgeschwindigkeit regeln!
      Einfach in ne PET Flasche oder Tetra Pak pieksen und schon gehts los.



Dein Kommentar