Phottix Cleon I Funkauslöser

Wie bereits angekündigt, würde ich euch hier gerne den Funkauslöser vorstellen, den ich mir neulich bestellt habe.
Ich hatte zwar nicht damit gerechnet, dieses Modell zu bekommen, weil ich eigentlich das hier bei amazon bestellt hatte und auch irgendwie damit gerechnet habe, dass zumindest etwas ankommt, was der Abbildung einigermaßen ähnlich sieht.
Aber da es sich dabei anscheinend um ein „Markenprodukt“ handelt, habe ich mich daran nicht wirklich gestört.

20091101_04

Ich hatte nur wenige Anforderungen, die ich unbedingt im Funktionsumfang des Auslösers haben wollte:

  • Funkübertragung, kein Infrarot oder Kabelgebunden
  • Bulb Modus für Belichtungen länger als 30 Sekunden

Das wars eigentlich auch schon. Da der Preis und die Amazon Bewertungen auch soweit passen, habe ich kurzerhand bestellt und einen Tag später war der Auslöser auch schon bei mir. Der erste Eindruck war wie gesagt nicht negativ, obwohl ich zumindest von der Optik her ein anderes Produkt erwartet hatte. In dem Paket ist alles enthalten, um den Auslöser sofort in Betrieb zu nehmen. Der Sender hat eine eingebaute Batterie – vermutlich eine Knopfzelle – und in den Empfänger wird eine CR2 3V Lithium Zelle eingesetzt, die ebenfalls im Lieferumfang enthalten war. Bei der Batterie für den Empfänger handelt es sich um ein No Name Produkt, daher kann ich über die Haltbarkeit noch nichts sagen.

20091101_02

Den Empfänger kann man auf den Blitzschuh der Kamera setzen und ihn dort auch mittels Drehrädchen fixieren. Dies kann ganz nützlich sein, wenn man die Status LEDs in die eigene Richtung zeigen lassen möchte z.B. bei Selbstporträts etc.
In der Abbildung sieht man oben den Sender, an dem man noch eine Handschlaufe (wird ebenfalls mitgeliefert) befestigen kann, die Lithium Batterie für den Empfänger und den Empfänger selbst. Eine Bedienungsanleitung liegt nicht bei und man muss sich mit den Erklärungen auf der Verpackung (nur in Englischer Sprache) zufrieden geben. Dies ist aber eigentlich kein Problem, man hat die Funktionen schnell begriffen. Den Empfänger kann man auch ohne Batterie als kabelgebundenen Auslöser benutzen, was ich ganz praktisch finde, da man selbst wenn Batterie mal leer sein sollte immernoch einen Auslöser mit genau den gleichen Funktionen hat.

20091101_03

Das Kabel wird per Klinkenstecker in den Empfänger gesteckt und dann mit der Fernauslöserbuchse an der Kamera verbunden. Das Kabel ist lang genug und kann auch am Stativ irgendwo verstaut werden, wenn man einen Aufsteckblitz benutzen möchte. Positiv ist mir der vergoldete Klinkenstecker aufgefallen und die Tatsache, dass man das System mit verschiedenen Kabeln an verschiedenen Kameras benutzen kann. Ich weiß zwar jetzt nicht, ob z.B. die EOS 5D eine andere Buchse für den Auslöser hat, als die 40D, aber es gibt wohl auf jeden Fall austauschbare Kabel für verschiedene Canon Modelle.
Das Spiralkabel ist auch lang genug, dass man den Empfänger ohne Batterie in die Hand nehmen kann und sich etwas hin- und herbewegen, falls das nötig werden sollte.

20091101_01

Hier sieht man die 3,5mm Klinkenbuchse am Empfänger sowie die Status LEDs. Die rote LED oben gibt den Betriebsstatus an und die untere LED leuchtet grün, sobald fokussiert wurde und die Kamera auslösebereit ist.
Den Bulb Modus kann man benutzen, indem man an der Kamera auf entsprechende Belichtungszeit stellt und am Sender länger als 3 Sekunden den Auslöseknopf gedrückt hält. Dann belichtet die Kamera, bis der Auslöser wiederholt betätigt wird. Was ich noch nicht ausprobiert habe ist das Continuous Shooting. Ich bin mir nicht sicher, was damit gemeint ist. Entweder macht die Kamera eben dauerhaft Bilder, solange bis der Puffer voll ist (was ich vermute). Cooler wäre es allerdings, wenn man sich zusätzlich Intervalle setzen könnte, in denen die Kamera auslöst – alle 10 Sekunden oder so – um so aneinandergereiht ein Timelapse Video zu erstellen. Aber für den günstigen Preis von 26,90 Euro kann man natürlich keine eierlegende Wollmilchsau erwarten.
Ich bin jedenfalls zufrieden damit und kann den Auslöser weiterempfehlen!

Tags:

Geschrieben von

Marc

Andere Beiträge von

 http://www.linseneintopf.com

01

11 2009

7 Comments Etwas sagen ↓

Kommentare absteigend

  1. Jan Meier #
    1

    Hallo,

    habe mit Interesse deine Beschreibung gelesen. Nirgend ein Hinweis wie herum die Batterie rein kommt. Ist das Teil gegen Verpolung geschüzt?

    Gruß Jan

    • 2

      Hallo Jan,

      schön, dass Dich der Artikel interessiert!
      Du hast recht, es gibt keinen Hinweis darauf, wie herum man die Batterie einsetzen muss. Ich bin mir nicht sicher, ob der Empfänger gegen Verpolung geschützt ist. Ich würde eher sagen nein.

      Die Batterie setzt man aber mit der flachen Seite richtung Feder ein. Ein kleiner Aufkleber an der Innenseite mit einem Bildchen hätte aber dennoch nicht geschadet.

  2. Becher Ulrich #
    3

    Hallo,
    habe grade so ein Gerät erworben.
    Kann mir bitte jemand die Funktionen

    – des Schiebers Hold/on und

    – der Taste Set
    näher erklären.
    Das wäre ganz nett, denn eine Bedienungsanleitung habe ich leider auch nicht bekommen.
    mit freundlichen Grüßen

  3. 4

    Hallo,

    der Schieber „Hold/on“ ist dazu gedacht, Bulb Belichtungen zu machen, wenn man nicht den Wireless transmitter benutzt, sondern den mit der Kamera verbundenen Empfänger als Auslöser benutzt. Kabelgebunden also. Steht der Schieber auf Hold bleibt der Verschluss geöffnet.

    Die Taste „Set“ ist dazu da, den Wireless Sender mit dem Empfänger zu verbinden und natürlich um den Empfänger an/aus zu schalten. Zitat von der Phottix Website:

    Um den Sender mit dem Empfänger zu synchronisieren:
    1. die Taste Set/Power 3 Sekundenlang drücken bis RHS LED leuchtet
    2. 5 Mal die Set/Power-Taste auf dem Empfänger drücken bis die rote LED blinken wird
    3. der Verschluss auf dem Sender drücken

  4. Becher Ulrich #
    5

    Vielen Dank für die prompte Antwort. Das hat mir geholfen.
    Gruß U.B.

  5. Becher Ulrich #
    6

    Hallo, habe eine Ineternetseite gefunden mit Bedienanleitungen dieses und ähnlicher Geräte.
    http://tv.meinfoto.com
    Dort konnte ich die Anleitung auf deutsch ausdrucken.
    mit freundlichen Grüßen U.B.

  6. Bernhard #
    7

    Danke euch beiden. Ihr habt kurz und knapp alle meine Fragen gelöst.



Dein Kommentar an Marc