Posts Tagged ‘Objektive’

Canon erweitert das Objektivangebot

Ein paar ganz neue und auch ein paar überarbeitete Linsen hat Canon ab Januar 2011 im Angebot.
Unter anderem das erste Fisheye Objektiv aus eigenem Hause. Das Canon EF 8-15mm 1:4L Fisheye wäre eine Überlegung wert, wenn nicht der Preis von 1.400 Euro wäre. Aber „L’s“ haben eben ihren Preis. Dafür verrichtet natürlich ein Ring USM sein Werk und die Linse ist Staub und Spritzwasser geschützt.

Was mich gewundert hat ist, dass es jetzt auch eine Profiversion des 70-300 4-5.6 IS USM gibt, welches ich mir damals als Einstiegstele geholt habe. Ich hatte in einigen Foren schon gelesen, dass es ein getarntes Profiobjektiv sein soll und jetzt hat Canon der Linse einen hellgrauen Anstrich sowie ein robustes Gehäuse verpasst. Das Objektiv gibt es ab Oktober 2010 im Handel.

Hier gehts zum Datenblatt des 70-300 4-5.6 L IS USM bei digitalkamera.de

Hier auch noch die Quellen auf digitalkamera.de und golem.de.

27

08 2010

Canon Hybrid Image Stabilizer

Canon’s new Hybrid Image Stabilizer is the world’s first optical Image Stabilizer to compensate for both angular camera shake and shift camera shake

Jetzt wo ein Bildstabilisator selbst in den Objektiven der Kompaktkameras zu finden ist (bzw. mitschwingender Sensor, je nach Modell), muss sich Canon wohl wieder etwas neues ausdenken, um die hochpreisigen Objektive weiterhin an den kaufbereiten Fotografen zu bringen. Diese neue Art von Bildstabilisator gleicht jetzt nichtmehr nur horizontale und vertikale Schwingungen aus, sondern auch Drehbewegungen, die durch den Auslöser entstehen können bzw. durch die Stützhand.
Laut Artikel im photographyblog soll der neue Stabilisator noch dieses Jahr verbaut werden.
Ich selbst war ja schon das eine- oder andere mal ganz froh darum, ein bildstabilisiertes Objektiv zu haben. Hier mal ein Vergleichsbild mit identischen Einstellungen. (Canon 70-300 IS USM, Freihand, ohne bzw. mit Stabi):

20090722_02

22

07 2009

Kleiner Trick für Makrofotos

Bisher kannte ich nur die Möglichkeit, mit Objektiven in der „Retrostellung“ zu arbeiten, die Objektive also einfach verkehrt herum an die Kamera anzusetzen. Aber dafür sind mir meine Linsen eindeutig zu schade und das Kitobjektiv besitze ich nichtmehr bzw. habe mir sowieso nur den Body der 40D gekauft.

Im folgenden Video gibt es einen ganz netten Trick, wie man auch anderweitig coole Makrofotos schießen kann.


via kwerfeldein.de

Read the rest of this entry →

22

07 2009

Foto Hardware

Wie viele durchaus erfolgreiche Fotografen schon (richtig) angemerkt haben: Letztlich entsteht ein gutes Bild zuerst im Kopf des Fotografen, nicht die superteure Profikamera macht die Qualität des Bildes aus (nun gut, die technische vielleicht ein bisschen).
Dagegen ist auch überhaupt nichts einzuwenden, dennoch kann ich mir nichtmehr wirklich vorstellen, dass ich Spaß daran hätte, mit lichtschwachen Objektiven auf einem Konzert zu fotografieren. Sicher lassen sich auch ohne 2.8er Linsen interessante Bilder schießen, aber zumindest ich persönlich mag es lieber knackig scharf.

Ein befreundeter Fotograf hat mal zu mir gesagt: „Marc, kauf Dir gleich gescheite Objektive, sonst kaufst Du zweimal“.

Letztlich hatte er nicht unrecht. Read the rest of this entry →

21

07 2009